Allgemeine Zeitung

Allgemeine Zeitung

Umweltbewusstsein soll an erster Stelle stehen

Date: 2015-01-27

In der vergangenen Woche hat die Umweltorganisation Recycle Namibia Forum (RNF) neuen Zuwachs erhalten. Es handelt sich dabei um die NADEET (Namibia Desert Environmental and Education Trust), NACOMA (Namibian Coast Conservation and Management) und GBCNA (The Green Building Council of Namibia).

In den vergangenen Monaten hat RNF sich verstärkt darum bemüht, Beziehungen und eine Vernetzung zu verschiedenen Umweltorganisationen aufzubauen. „Die Idee dahinter ist, dass sich noch mehr Organisationen zusammenschließen, um ein Bewusstsein für unsere Umwelt zu schaffen. Dies soll vor allem mit der Umsetzung der drei Rs: Re-using, Reducing und Recycling (Wiederverwertung, Reduzierung und Recycling) voran getrieben werden,“ äußert RNF-Sprecherin Anita Witt in einer Presseerklärung.

Witt führt weiterhin an, dass eine Zusammenarbeit mit den verschiedenen Organisationen auch die Möglichkeit birgt, Erfahrung und Wissen mit anderen zu teilen. Darüber hinaus sollen, soweit es die Jugend betrifft, Umweltprogramme an den Schulen umgesetzt werden, damit die Jugendlichen den Wert der Umwelt und auch des Recyclings erkennen und weitergeben. Ein Teil dazu trägt der RNF-Schulwettbewerb bei, bei dem die Trennung von sekundären Rohstoffen, also wiederverwertbaren Rohstoffen wie Glas, Papier, Blech und Plastik im Vordergrund steht.

„In Verbindung mit der namibischen Umwelt-Wildlife-Gesellschaft und des Umweltentwicklungsdienstes Namibia (JEDSN) hat RNF nun ein starkes Standbein in der Umweltgemeinschaft etabliert, allerdings muss das Umweltbewusstsein im Bildungswesen eine noch größere Rolle spielen“, ergänzt Witt.

Auch andere RNF-Mitglieder bringen sich ein, wie zum Beispiel die Geschäftsleitung des Hotels zum Kaiser in Swakopmund, die das RNF mit ihren Erfahrungen und Ideenaustausch unterstützt und die RNF-Mitglieder zweimal im Jahr kostenlose Unterkunft gewähren. Die E-Waste Devision von Trans World Cargo in Windhoek ist ebenfalls ein Vollwertiges Mitglied.

Außerdem wird die Beziehung zum Umweltinvestitionsfonds (Environmental Investment Fund, EIF) weiterhin ausgebaut, damit größeres Engagement und aktives Umweltbewusstsein im Land forciert wird. Für dieses Jahr sollen Daten und Statistiken zu den Recyclingaktivitäten in Namibia gesammelt und ausgewertet werden. Das RNF ist dazu auf die Unterstützung aller Beteiligten angewiesen.

Wiebke Schmidt